Login
Login-SSL
Register
Forum
Kontakt
Bitmania
quarkbeutel
2015-02-06 17:00
Notebook-Test Acer Aspire E5-771-57BE
quarkbeutel 2015-02-06 17:00 ^ 339

Posts: 7
Pages: 5
Registered: 2010-09-20
17" Notebook für 449.-€ mit Intel Core i5-4210U, 1,7GHz, 4GB RAM, 1000GB HDD, Intel HD 4400, DVD, kein Betriebssystem von Amazon







Was kann man da erwarten?

Negativ:

- nur 2 LEDs für Laden vom Akku und An/Aus, das ist sehr mager...
- Akku ist "fest" verbaut
- keine USB-Ports auf der Rückseite
- keine "Service-Klappen" auf der Unterseite des Gehäuses - zum wechseln/aufrüstenvon Ram oder HDD muss das ganze Gerät zerlegt werden

Neutral:

- Windos-Treiber, für W8 gibts wohl alle auf der Acer-Seite, für W7 muss mann sich die Referenz-Treiber von Intel suchen und manuell installieren, aber wer benutzt schon Windos?
- kein BlueThooth, brauch ich aber sowieso nicht....
- glänzendes Display, ich empfinde es als sehr gut, nutze das Gerät aber auch nur innen als Desktop-Ersatz

positiv:

- sieht edel aus und das Plastikgehäuse ist stabiler, als erwartet
- genug Leistung für den Preis
- Ziffernblock
- leise

Test:

Erste Testinstallation mit Lubuntu 12.04 (nur das System, keine Updates und keine zusätzlichen Programme!) war gefühlt quälend langsam, wobei Windos-Nutzer selbst davon nur träumen können - dauerte fast 45 Minuten!

Wlan und Sound gingen nicht, Maus/Touchpad sehr ungenau.

Zweiter Test mit Lubuntu 14.04 - Wlan ging, Maus/Touchpad präziese, wieder kein Sound :-(
Linux Mint Live System gebootet, Sound war da, also kein Hardware-Defekt, wie meine erste Befürchtung war. Kurze Recherche im Netz, das "Problem" hatten auch schon andere auf anderen Geräten.
Die Lösung war einfach, 2 Pakete die mit dem Sound zu tun haben einfach nochmal installieren und schon gings....
Die komplette Installation inkl. updates, aller Programme die ich "brauche" und einrichten nach persönlichem Geschmack dauerte ca. 45 Minuten - mit einer vergleichbaren Windos-Installation ist man da leicht mehrere Tage beschäftigt ;-)

Alles in allem muss man sich im klaren sein, dass es sich um ein "low-cost" Consumer Gerät handelt, aber dafür ist es wirklich Top.
Die Akku-Laufzeit ist vom Hersteller mit ca. 6std. angegeben - im Netz wird aber darüber gejammert, dass die Leute nur auf 2-3std. Laufzeit kommen....
Ich nehme an, das liegt am Redmonder-Energie-Management.....

Bei meiner Installation habe ich konsequent alle Energiespar möglichkeiten abgeklemmt - alles auf Höchstleistung gestellt und dann mal folgende Anwendungen gestartet:
3x Firefox mit je 5-8 Tabs und mehrere Downloads, thunderbird, Htop, mit VLC mehrere Videos und eine DVD laufen lassen - alle ruckelfrei, nacheinander mit Arista Filme umkonvertiert,
Krusader für FTP-Download mehrerer 100GB, Libre Office - auch wenn man nichts damit macht, hängts im Speicher rum...
Ausserdem hingen mehrere USB-Geräte dran - Maus, Lautsprechen, 2 Sticks.....

nach 4,5 Std. zeigte mir das Gerät eine Restladung von 1std. 10 min an - kommt also ziemlich hin mit den 6 std. ich habs aber nicht geschafft, den Akku leer zu bekommen, oder gar den Lüfter "hörbar" zu bekommen,
was auch der eine oder andere Kritikpunkt bei Rezessionen war.

Das Notebook hat ja "nur" 4GB Ram - für Windos wohl schon mager, unter Lubuntu hab ich grad mal etwas über 1GB verbraten bei der beschriebenen Aktion....

Auch die CPU habe ich nicht komplett auslasten können, zwar gab es "Spitzen" auf einem Kern von 100% aber nur kurzfristig.

Fazit:

ein mit geringen Einschränkungen für Linux geeignetes Notebook mit ausreichend Leistung für den schmalen Taler.

bitman 2015-02-16 14:08 ^ 341

Moderator
Posts: 109
Pages: 98
Registered: 2010-07-09
USB Ports auf der Rückseite suche ich auch oft vergebens. hat unser Notebook leider auch nicht.
Man kommt dann meist irgendwie an die USB Stecker für die Zusatzboxen und das knistert dann übelst.

Ich hab bisher USB Buchsen an der Rücklseite nur an Business-Notebooks gesehen und die kosten richtig.

sunny198828 2016-10-07 14:01 ^ 365

Posts: 10
Pages: 6
Registered: 2016-10-06
Finger weg von Acer.
Hatte ich mal meiner Frau gekauft beim ersten war der Bildschirm kaputt und beim 2 auch
Gleich nach dem kauf .................

Jetzt ists ein ASUS A75V
I7 CPU
8GB Ram
Geforce GT635M mit 2GB eigenem Speicher

2 HDD`s SSD 64GB für System 680GB für weiter Daten

mfg

quarkbeutel 2016-10-27 20:47 ^ 366

Posts: 7
Pages: 5
Registered: 2010-09-20
tja...
pech gehabt...
meins is hier seit dem kauf permanent im einsatz, mein sohn hat das gleiche - ebenfalls null probleme und meine kleinste tochter hat ein ähnliches (andere cpu) auch null probleme....

dafür hab ich von asus viel negatives gelesen, deswegen ist daran der kauf von vorneherein ausgeschlosse gewese.

quarkbeutel 2016-10-28 00:13 ^ 367

Posts: 7
Pages: 5
Registered: 2010-09-20
nachtrag:

seit 2008 hab ichn acer netbook fast täglich in gebrauch - null problemo!

gebraucht gekauft, weil ich mir damals kein neues leisten konnte...

erster akku - laufzeit immer noch 1,5-2 std.!