Login
Register
Forum
Kontakt
Bitmania
2012-11-11 10:57
by bitman
Wiederbelebung eines Nexoc Osiris E619 ( aka Compal FL90 )

Das Nexoc Osiris E619 Notebook war letzte Woche Donnerstag plötzlich defekt.
Er zeigte manchmal nur noch Pixelschrott an und manchmal gar nichts mehr (schwarzer Bildschirm)
Auch auf dem VGA-Port war nichts mehr zu sehen. Es schien etwas mit der Grafikkarte zu sein.

Seit einiger Zeit hatte es auch schon die Macke das der Bildschirm flackerte wenn man den Deckel bewegte. Merkwürdig das er ziemlich genau drei Jahre nach dem Erwerb kaputt ging.

Ich hatte das Notebook eigentlich schon für tot erklärt und wollte nur noch die Teile ausschlachten, da hab ich doch nochmal im Internet nach dem Fehlerbild und dem Geräte-Typen gesucht.
Durch Zufall bin ich dann auf diese Seite aufmerksam geworden: Klick

(Interessanterweise haben alle das Problem ca nach 36 Monaten ab Kauf)

Hmm, Grafikkarte ausbauen, 30 Minuten bei 100°C backen und alles wieder einbauen, kann ja nicht schaden. Wenn das Gerät eh hinnüber ist.

Also bin ich frisch ans Werk gegangen und hab das Ding zerlegt. Glücklicherweise hab ich eine Demontage-Anleitung als PDF im Netz gefunden, sonst hätte ich all die Schrauben wohl weder gefunden noch in der richtigen Reihenfolge abgeschraubt. Gleiches gilt für all die Flachbandstecker.

Zwischendurch hab ich immer Bilder gemacht, falls ich nicht weis wo was bei Zusammenbau wieder hinkommt


Als alles demontiert war, war ich mir sicher das Ding nie wieder zusammenzubekommen.

Leider muß man tatsächlich ca 95% auseinander schrauben um an die Grafikkarte zu kommen.
Hier ein Bild vom Höhepunkt der Reparaturaktion.




Danach gings ab mit der Grafik-Platine in den Backofen bei 110°C 30 Minuten 
Umluft mittlere Schiene.
Was für die Pizza gut ist kann fürs Notebook
nicht schlecht sein.

Der Zusammenbau dauerte nochmal doppelt solange wie die Demontage, gut das ich Bilder gemacht hatte.

Dann nach dem Einschalten die totale Überraschung.
Das Notebook funktioniert wie am ersten Tag.
Scheinbar handelte es sich um schlechte Lötstellen, die ich mit der Backofen-Aktion wieder repariert habe.



Selbst die Flacker-Macke ist behoben.

Wie sich das gehört habe ich auch Teile über, die der Hersteller völlig überflüssigerweise verbaut hat.
Vier Schrauben und eine Hülse:


21 Comments

charly 2011-04-01 08:49 ^ 47

Posts: 1
Guest
kanst du mir die pdf schicken? Hab das gleiche Problem Danke ______._@____.at
bitman 2011-04-01 16:15 ^ 48

Moderator
Posts: 110
Pages: 99
Registered: 2010-07-09
hab einen Link gemailt
osiris 2011-04-14 19:35 ^ 54

Posts: 1
Guest
ich bräuchte die pdf bitte auch, haben genau das selbe problem...
AHTOXA 2011-04-23 11:35 ^ 55

Posts: 1
Guest
Hi,brauche die PDF, muss auch backen... _______9@web.de
Danke!

bitman 2011-04-23 11:51 ^ 56

Moderator
Posts: 110
Pages: 99
Registered: 2010-07-09
hier kann man es herunterladen:
http://www.mediafire.com/?znymniwywmy
Das File heist IFL90_ch5-Disassembly Guide.pdf

ottokar 2011-06-09 11:52 ^ 65

Posts: 1
Guest
Wie geil ist das denn - letzte nacht ist mir das auch passiert - mal sehn ob ich erfolg hab. ja genau nach 36 Monaten!
bitman 2011-06-09 12:08 ^ 66

Moderator
Posts: 110
Pages: 99
Registered: 2010-07-09
na dann viel Glück.
Wäre schön wenn ihr mal schreiben könntet ob ihr erfolgreich wart oder nicht...

Ralf 2011-08-11 15:44 ^ 80

Posts: 1
Guest
Vielen vielen Dank für deine Tipps und den Link zur Anleitung! Mein Laptop funktioniert wieder! Ist der Hammer! Mal schauen, wie lange es hält;)
Sheena 2011-12-26 00:24 ^ 109

Posts: 1
Guest
Unglaublich! Ich hab meine Kiste Nexoc Osiris E619 (4 Jahre alt) schon mal in Reperatur gegeben, eben weil es definitiv Probleme mit der Grafikkarte gab. Die "Reperatur" hat dann grandiose 3 Monate gehalten und vor ein paar Wochen ist mir das Ding wieder durchgeschmort.
Also nach Anleitung aufgeschraubt, nach jedem Schritt brav Photos gemacht und die Grafikkarte rausgefummelt.
Die Leute, die das vorher "repariert" hatten, haben komplett mit dem Leitsilber rumgeschmiert, was vermutlich das Problem verursacht hat.
Also alles fein säuberlich abgekratzt, die gereinigte Grafikkarte in den Ofen wie oben beschrieben und danach alles wieder eingebaut und Tatsache, mein Laptop läuft wieder!

Wundervoll! Danke, danke :)

Voegelchen 2012-03-12 21:58 ^ 117

Posts: 1
Guest
Hey, super Tipp. Hab auch en E619 der nach 4 Jahren nur noch schwarzes Bild lieferte und hab das hier einfach mal auf Verdacht ausprobiert. Das Auseinander- und wieder Zusammenbauen hat zwar wirklich lange gedauert, aber es hat funktioniert. Bin begeistert! Danke!
Tremio 2012-05-20 10:23 ^ 121

Posts: 1
Guest
Vielen Dank für die Anleitung
Mein Notebook ist nun 4 1/2 Jahrew alat und hatte den Geist aufgegeben. Die Reperatur beim Vertreiber hätte 500Sfr. gekostet was sich nicht wirklich lohnt bei so einem alten Notebook. Nach der Backaktion konnte das Leben des Geräts noch einmal verlängert werden. Mal schauen wie lange das hält.

isor 2012-09-25 21:23 ^ 132

Posts: 1
Guest
Der absolute hammer!!!!! Nach fast 4 Jahren hat meiner den geist aufgegeben und nachdem ich die Grafik schön knusprig gebacken habe läft er jetzt wieder :)))
Vielen vielen dank an bitman für seinen bericht!!!!!

bitman 2012-10-01 19:07 ^ 133

Moderator
Posts: 110
Pages: 99
Registered: 2010-07-09
Hier noch der Song zum Notebook:

http://www.youtube.com/watch?v=mex-1hRfY3U&feature=player_detailpage#t=15s


Christoph 2012-10-01 19:57 ^ 134

Posts: 1
Guest
Hat super geklappt, alles in allem gute 3 Stunden, inkl. Backzeit und Vorheizen und natürlich Leitpaste suchen.
Habe kurz drüber nachgedacht, ob Umluft, oder Ober-/Unterhitze...

Vielen Dank für die Anleitung und die Motivation auf dieser Seite.

Grüße,
Christoph

Rose 2012-11-11 10:57 ^ 146

Posts: 1
Guest
Vielen Dank für den super Tipp. Wobei es fraglich ist, ob es evtl. doch nur eine Kontaktfrage war. Die Zeit es auszuprobieren habe ich mir dann doch nicht genommen und bin sicherheitshalber auch unter die Bäcker gegangen. Wahnsinn, hat funktioniert. Mal sehen wie lange es hält. Vielen Dank!
Rose

deecay 2013-04-10 19:58 ^ 205

Posts: 2
Guest
Hi, hatte das selbe problem nach ca 5 jahren, hab aber oft längere phasen gehabt wo ich den laptop nicht gebraucht habe, also kann das mit den 3 jahren in gebrauch schon hinkommen, wenn das stimmt, und das liegt ja bei so vielen fällen auch nah, find ich das voll den abzug – man hört ja oft genug davon....
Ich hatte nie probleme und am vortag war noch alles super dann am nächsten tag ging nix mehr, ohne vorwarnung - alles schwarz, auch über vga keine chance. Einschicken geht nicht weil es keine Ersatzteile mehr gibt aber der gute mann an der nexoc hotline (Nexoc support 0180/1003221 (3,9cent/min - 18uhr) hat mir einige tips gegeben. Hab dann recherchiert und bin zufällig auf diese seite gestoßen und so hab ich es dann auch probiert, man kann ja nix mehr verlieren. alles vorsichtig auseinandergebaut, mit fotos und notizen (wo welche schrauben etc WICHTIG, da sollte man nicht zu faul für sein), direkt die gelegenheit genutzt um einige teile zu entstauben… Dann auch die alte wärmeleitpaste entfernt, was dafür das beste ist kann ich nicht sagen (beim googlen streiten sich die geister) aber ich habe feuerzeugbenzin benutzt, wenige tropfen auf ein taschentuch und sauberreiben, den vorgang 2,3 mal wiederholt bis sauber (nicht abkratzen oder ähnliches), dann der backvorgang den ich bei ca 100-120° (unser ofen ist nicht so genau) mit unter-, und oberhitze 30min lang durchgeführt habe habe und nun wieder alles zusammengebaut, langsam um mit bedacht um nichts zu vergessen, falsch anzuklemmen oder kabelchen einzuquetschen, nun benötigt man auch wieder neue wärmeleitpaste, auch hier kann ich nicht sagen welche die beste ist aber vorteilhaft ist eine mit silberanteil (3-6€ für ca.2-3g, man benötigt aber nur weit unter 0,5g), diese sollte nur hauchdünn einseitig auf die platine aufgetragen werden (zB mit einem holz-, oder kunststoffspachtel), denn sie soll nur minimale, kaum sichtbare unebenheiten ausgleichen, gleich danach die teile verbinden - und nachdem alles wieder zusammengeschraubt war - oh wunder, ich war skeptisch ob es bei mir auch klappt aber geiler scheiss, das ding läuft wieder!!! keine ahnung für wie lange das hält aber z.Z.alles bestens. direkt daten gesichert!!!
wollte mich auch bedanken, vor allem bei BITMAN!!! Ohne deinen Bericht wäre ich vermutlich nie drauf gekommen und hätte weitere nerven und euros verloren, außerdem macht es spass und man ist doch stolz wenn es wieder funktioniert – 1000 DANK!!! ;-)
*deecay

deecay 2013-04-23 13:34 ^ 207

Posts: 2
Guest
Hallo nochmal,
würd mich interessieren wie lange denn nun die wiederbelebten graphikkarten durchhalten bevor wir wieder schwarz sehen - hat einer von euch infos dazu oder eigene erfahrungen :-?
*deecay

Eiwei 2013-05-24 16:08 ^ 209

Posts: 1
Guest
Hallo!

Super Beschreibung und gute Fotos! Danke.
Mich interessiert auch wie lange das wieder festbacken gehalten hat. Ich hab gehört das hilft nur für einige Wochen. Aber der Grafikchip ist beim Nexoc Osiris e619 au f jeden Fall angelötet? Oder zum Stecken. Das hat nämlich eben einer auf ebay behautet und ich kann das kaum glauben. Aber es wär natürlich geil! Mein Grafikchip ist nämlich auch im Sack, allerdings hat er fünf statt drei Jahre gehalten.

Axel 2013-08-11 18:08 ^ 220

Posts: 1
Guest
Hallo!
Habe ein Nexoc Osiris 705 II.
Jetzt bekomme ich vertikale Streifen auf mein Display.
Sollte dies ein ähnliches Problem sein?

Wittmer 2013-09-05 11:40 ^ 228

Posts: 1
Guest
Hallo, habe auch so ein Problem mit der Grafikkarte desLaptop Fl 90, leider ist die runtergelassene PDF-Datei
nur in englisch. Wer kann mir sagen, welcher Punkt der Anleitung den Ausbau der Grafikkarte beinhaltet, bzw,
wer kann mir die notwendigen Schritte erklären? Danke !

Binga 2013-09-26 21:04 ^ 231

Posts: 1
Guest
Hey, ich hatte auch das Problem an meinem Nexoc der inzwischen fünf Jahre alt ist (Grafikkarte wurde nach einem Jahr auf Garantie getauscht und die Lüfter waren schon zweimal Schrott).

Was soll ich sagen, hat wunderbar geklappt. Habe zwar einen ganz dünnen blauen Strich noch auf dem Monitor, der Rechner kann aber erst einmal wieder verwendet werden. Bin mal gespannt wie lange es hält.

@Wittmer: Die PDF-Datei ist doch eigentlich aufgrund der Bilder selbsterklärend. Den Text habe ich mir gar nicht weiter durchgelesen im Detail.