Login
Register
Forum
Kontakt
Bitmania
2016-12-06 14:30
by master32
Funkmessplatz IFR1100s / Service Monitor
Heute möchte ich ein paar informationen zum Funkmessplatz IFR 1100S erzählen.
Ich habe meinen bei einem grossen Elektronik und Messgeräte Händler gekauft.
Allerdings gekauft wie gesehen ohne Funktionsprüfung. Das Risiko eines Totalschadens ist da enorm hoch.

Diese Funkmessplätze zu amerikanisch Service Monitor sind universelle analoge Funkmessplätze die gerne beim
US Militär einegesetzt wurden. Der Hersteller ist IFR ( Instrument Flight Research) Die bezeichnung beim
Militär ist Radio Test Set AN/GRM-114A.

Der Service Monitor ist Portabel wiegt ca 24 KG, Kann mit Netzspannung 110 -240 Volt 50 -400 Hz betrieben werden.
Ausserdem via DC 12-30 Volt. Zusätzlich hat er noch einen 12 Volt Akku mit 7 Amp mit dem Netzunabhängiger Betrieb möglich ist.

Bei meinem Exemplar fehlte der Akku, ebenso war er sehr verdreckt, und die Empfangsempfindlichkeit war mehr als schlecht.

Nachdem ich diverse Unterlagen erhalten habe, konnte ich auf die Fehlersuche gehen, schnell war der Fehler gefunden.
Die Pico Fuse in der BNC Buchse am ANT Eingang war abgeraucht. Es steht extra dran MAX 0,25 W.
Das sollte man auch einhalten , am besten niemals einen Sender anstecken, da SOFORT der erste LO zerstört wird.
Ersatzteile zu bekommen ist praktisch unmöglich.Wie es der Teufel will war mein erster LO kaputt.
Eine niederschmetternde Erkenntnis. Also war komplett zerlegen angesagt. Ich habe den LO ausgebaut und zerlegt, und konnte einen
Schutzwiderstand noch vor dem Mischer entdecken der Verkohlt war. In den Unterlagen konnte ich den Wert herausfinden und voila,
etwas glück und können und er funktioniert wieder.

Die nächsten Tage verbrachte ich mit Kontroll und Abgleicharbeiten, sodass er aktuell wieder Kalibriert ist.
Mein Modell ist von 1985, er funktioniert fehlerfrei in allen bereichen.

Ein Tip noch die blauen Glassfaserplatinen sind sehr sehr empfindich, schnelles löten ohne drücken ist vorteilhaft, da sich sonst
die Leiterbahnen schnell ablösen.

Auch sollte im Betrieb die Intensität der Röhre nicht mit gewalt aufgerissen werden, Der DC DC Konverter und die Röhre danken es.


Kommen wir zu den Features:

RF Signalgenerator ab 100 Hz bis 999.999 Mhz Ausgangslevel -140 dbm bis 0 dbm.

Leistungsmessung ab 1Mhz bis 1Ghz von 0-400 Watt. ( Via Ant. ca -100dbm messbar mit snifferkabel)

RF Empfänger ab 300 Khz bis 1 Ghz, Empfindlichkeit 2 µVolt bei 12 db Sinad.

AC DC Oszilloskop 1 Mhz Bandbreite

2 NF Tongeneratoren 1 Khz fest, der zweite 10 hz bis 20 Khz. beide Pegel stufenlos variabel.

Spectrum Analyzer 300Khz bis 1 Ghz // 1Mhz bis 10Mhz Span Stufenlos 70 db Dynamic Range -100 bis -30 dbm.

Frequenz Error Meter 50 hz Auflösung.

FM Deviation Meter bis 20 Khz Hub

AM Modulationsgrad Meter + (Hüllkurve im Scope)

BFO Injector zum hören von AM Seitenbändern.

Intern oder extern NF Modulierbar.

10 Mhz Referenz Ausgang oder Eingang.


Alle Angaben beruhen auf meiner Recherche, müssen nicht vollständig sein.
Bei fragen oder Infos sendet mir eine Message.

Video beim Empfang:

https://vimeo.com/166612334
































Heute nochmal ein kleines Update von den Bildern die ich noch gefunden habe. Das sind bei weitem nicht alle ich habe noch viele mehr gemacht.

Primär geht es ums Netzteil.






























































Alle Elektrolyt Kondensatoren sind gegen neue 105 Grad Typen ersetzt, ebenso alle Schalttransistoren und Operations Verstärker.










0 Comments

Write a new comment:
Name
Email
(treated confidential, will not be published)
B
U
I
S
code
Clear
4096
Additional features if registered and logged in