Login
Register
Forum
Kontakt
Bitmania
2015-12-08 18:11
by bitman
Widerstandsdekade
Hier ein paar Bilder von einem Umbau einer einfachen Widerstandsdekade in eine schicke und schön zu benutzende Version:




So sah die eigentliche Dekade aus, die ich vor einiger Zeit über Ebay gekauft hatte.




Man kann den Wert in jeder Dekade mit einem Jumper einstellen. Das ist eines der Geräte die ich nicht mehr missen möchte.

Ein möglicher Einsatzzweck ist zum Beispiel wenn ich beim Entwickeln einer analogen Schaltung einen optimalen Widerstand mit einem Poti ermittelt habe, so will ich in der späteren Schaltung einen Festwert dafür nehmen. Mit dieser Widerstandsdekade kann ich recht schnell verschiedene Werte ausprobieren.

Das einzige was mich an dieser kleinen Platine immer schon störte, ist das das Umjumpern immer etwas fummelig von statten geht. Ausserdem kann man, wenn man schlecht sieht so wie ich, leicht daneben stecken.

Beim Stöbern auf Ebay ist mir dann dieser Dezimal-Enkoder aufgefallen.
Die Schalter sind anreihbar und man kann verschiedene Anzahlen von Dezimalstellen zusammenstecken




Der Schalter verbindet einen gemeinsamen Anschluss mit je nach Einstellung mit einem Pin (1-10). Die Ziffern können per Taster hoch und runter geschaltet werden.

Alles was ich für mein Projekt jetzt noch brauchte waren ein paar Verbinder auf Flachbandleitung, ein Gehäuse und Bananenbuchsen.




Als Gehäuse habe ich dieses von Pollin genommen: 005-153-03 (Abmessungen aussen: 135x75x47 mm)

Nachdem die Teile da waren hab ich schnell einen Test gemacht ob die Idee so funktioniert:







Hat funktioniert :)
also direkt vervielfältigen




und alles zusammen stecken




funktioniert immernoch
also das Gehäuse ausdremeln und die Öffnung per Schlüsselfeile auf Maß bringen.




Beim nächsten mal dran denken das das Spannfutter des Dremels das Gehäuse zerkratzen kann :o




passt




da ist aber kein Millimeter zu viel Platz in dem Gehäuse




Der Deckel geht so grade eben zu.

Hier ist das fertige Produkt:






Ich überlege mir eine eigene Platine dazu zu machen, die könnte ich selber so anpassen, das sie direkt mit den Schalterplatinen verlötet werden kann. Das ganze wäre dann noch kompakter. Mal sehn, vielleicht hat ja noch wer Interesse daran?

1 Comment

bitman 2016-03-02 17:45 ^ 360

Moderator
Posts: 109
Pages: 99
Registered: 2010-07-09
Ich habe inzwischen etwas weiter überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, das man gar keine extra Platine benötigt. Man kann die Widerstände auch direkt auf die Platine der Schalter auflöten. Und zwar nach diesem Schema:






Wenn Man SMD Wiederstände nimmt sollten die sogar sehr gut darauf passen.