Login
Login-SSL
Register
Forum
Kontakt
Bitmania
2015-11-01 08:30
by bitman
USB Verlängerung
RFM12 Network

Um den Empfang der zentralen RFM-Node zu verbessern, die das Interface des Funknetzes mit dem Server herstellt muss ich sie aus dem Keller heraus in einen anderen Bereich des Gebäudes verlegen. Bei der Gelegenheit habe ich das Auswerte Script auf dem Server auch direkt so erweitert, das es mit mehreren Empfänger RFM12 Nodes klar kommt.

Am besten wäre eine Position im Dach, dort ist nur Holz, Dämmung und Dachpfannen verbaut was eine gute Empfangssituation darstellt.






Die Idee mit der besseren Position ist soweit prima, aber die Umsetzung wie folgt beschrieben ist instabil. Ich dokumnetiere sie hier trotzdem einmal, vielleicht hat jemand etwas ähnliches vor und bessere Lösungen usw.

1. Versuch:

Um ins Dach zu kommen habe ich als erstes mit einer selbstgebauten Lösung experimentiert, die das USB-Kabel über eine CAT-Verkabelung verlängert. Die Leitungsentfernung vom Server zum Sensor beträgt ca 20m.

Zwei RJ45 Adapter waren schnell gefunden , ein USB Verlängerungskabel aufgeschnitten und angeschlossen. Folgende Kabelbelegung habe ich mir dazu überlegt:




Andere Kabelbelegungen habe ich nicht mehr probiert.
Möglicherweise wäre eine Verwendung von D+ und D- in einem Twisted-Pair besser gewesen. Hab das aber nach Versuch 2. hintenangestellt.








2. Versuch

Das gleiche nochmal mit einem fertigen USB zu CAT RJ45 Adapter (das Paar zu 4,89€ aus der Bucht).
Das sieht auf jeden Fall professioneller aus und es sind unter dem Blubb auf der Platine scheinbar auch aktive Komponenten verbaut.







Die Hoffnung war also das das stabiler läuft als mein provisorischer selbstgelöteter.

Aber leider führte das zu keinerlei Verbesserung, Problembeschreibung weiter unten.











Das Problem

bei beiden Lösungen lief der USB-Serial-TTL-Adapter einige Stunden und ich hatte beste Empfangsbedingungen mit dem Sensor unter dem Dach.
Leider scheint sich die USB-Verbindung dann aber nach einiger Zeit irgendwie aufzuhängen. Das USB Device ist immer noch vorhanden aber es laufen keine Daten mehr darüber. Abhilfe schaffte nur ein manuelles Trennen und Wiederanstecken des USB-Serial-TTL-Adapters.

Ich habe noch einige Experimente gemacht das Manuelle Abtrennen von der Kommandozeile her nachzubilden aber dieses Vorgehen dann nicht in das zentrale Python Script eingebaut. Das ist mir einfach zu instabil.

Als nächstes werde ich nun versuchen die RFM12-Node im Dach per RS485 an den Server im Keller anzubinden. Bericht folgt...