Login
Register
Forum
Kontakt
Bitmania
2010-12-16 18:22
by bitman
Ein neuer PC muß her
2010-10-25:
Mein Desktop PC (ASUS A7V8X-X, Athlon XP 2600+, 1GB Ram ) hatte ja schon immer die Macke das er manchmal noch vor dem POST einfriert. Nach Aus- und Einschalten bootete er dann meist normal und man konnte wieder arbeiten.

Seit gestern hilft das jedoch nicht mehr. Nun muß ich ihn mindestens 10 Minuten stehen lassen bis er sich irgendwann entschließt dann doch zu booten. Eine neue BIOS-Batterie brachte auch keine Besserung.
Da kann man natürlich nicht drauf warten und wer weis ob's nicht noch schlimmer wird. Nach 8 Jahren kann man so ein Teil dann vielleicht doch auch mal aussortieren.
Vor allem fürs Raytracing braucht es auch mal wieder etwas schnelleres.

Nach langem hin- und her habe ich mich jetzt für folgende Konfiguration entschieden:
  • CPU: AMD-Prozessor Phenom II X6 1090T
  • CPU-Fan: Thermaltake P0540 ISGC-400
  • Mainboard: Crosshair IV Formula
  • RAM: G.Skill DIMM 16 GB DDR3-1333 Quad-Kit
  • HD: Samsung HD103UJ 1 TB (SATA 300, Spinpoint F1 DT)
  • CD/DVD: LG GH-22NS 12x DVD-RAM Black
  • Matrox Millennium P690 (wurde ersetzt, siehe weiter unten)
Unglücklicherweise muß ich viele Komponenten gegen neue erstzen weil sie nicht mehr zusammenpassen (z.B. AGP-Grafikkarte, Speicher usw). Nur das Gehäuse und das Netzteil kann ich von meinem derzeitigen Rechner übernehmen.


2010-10-26:
Wärend ich auf die Teile warte mach ich schonmal Backups vom alten Rechner, wenn er denn mal startet...

2010-10-27:
Heute wird die Kiste zusammengebaut. Asus liefert da echt gute Ware. viel Zubör und im Detail durchdacht, z.B. einen beschrifteten Zwischenstecker für die Case-Anschlüsse (HDD-LED, Power-Switch usw) so kann man diese schön auf den Zwischenstecker aufsortieren und diesen dann bequem auf das Mainboard stecken. SATA Kabel waren auch schon in Hülle und Fülle dabei, und noch vieles mehr




http://www.bitmania.de/media/1288214165_thuban02.png

Der CPU-Kühler (Thermaltake P0540 ISGC-400) erschien zunächst etwas kompliziert zusammenzubauen. Die Anleitung hatte es in sich.
Tatsächlich
war die englische Anleitung besser zu verstehen als die Deutsche (darin
wurde auch klar, das mit 'Klecks' eine Schraube gemeint war).
Mit der englischen Anleitung gings dann zügig vorran. 
Der Platikrahmen vom Original-Kühler muß vorher vom Mainboard abgeschraubt werden.
Der neue Kühler wird auf der Mainboradrückseite von einer Metal-Platte gekontert und daran festgeschraubt.
Hier ein Bild kurz vor dem Einbau
:

Der Kühler ist so groß, das er den Speicher gleich mit kühlt. Allerdings sollte man diesen vorher einsetzen, hinterher kommt man da kaum noch dran:


morgen gehts daran das System aufzusetzen...

2010-10-28:
Leider bekomme ich die Matrox P690 PCIe x16 weder in Debian Stable noch in Testing zum laufen, weil die dortige Xorg Version nicht mit dem vom Matrox bereitgestellten Treiber zusammenspielt.
Ein Monitorausgang alleine geht zwar, aber nicht der zweite.
Demnach auch nicht die Desktoperweiterung auf zwei Bildschirme.

Der Support bei Matrox empfahl mir eine sehr alte Xorg Version zu installieren, damit würde es gehen. Das kommt für mich aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Wie es scheint, wird der Treiber für diese Karte auch nicht mehr weiterentwickelt.

Eine Studie der Doku besagt, das dieser Treiber nur für folgende antike Distributions-Versionen freigegeben ist::
    - Red Hat Enterprise Linux 4 WS (updates 7 and 8)
    - Red Hat Enterprise Linux 5 WS (updates 2 and 3)
    - SuSE Linux Enterprise Server 10 (sp2)
    - SuSE Linux Enterprise Desktop 11
    - Fedora 10
    - OpenSuse 10.3 and 11.1
    - Ubuntu 8.04 and 8.10

Das ist für eine gerade frisch im Laden gekaufte Hardware schon ein Knaller.
Ubuntu ist z.B. wo ich das hier schreibe, bei Version 10.10.
Ich werde das Ding wohl zurückgeben müssen.


2010-10-29:
So, ich hab mir eine andere Grafikkarte besorgt. Radeon HD 5770. Die lief sofort ohne Probleme im DualHead Mode.
Sie ist sogar billiger, verrückte Welt.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch den Gnome-Windowmanager gegen meinen bevorzugten FVWM2 auszutauschen.
Erste Versuche zeigten leichte Mucken, da muß ich nochmal ran. Aber morgen ist erstmal Pause, da gehts zur Homecon.