Login
Register
Forum
Kontakt
Bitmania
2013-04-06 14:09
by Alchemy
Der Archimedes A3010 Deutsche Version
Retro Computer




Da steht er in voller Pracht, und nur durch Zufall (ich habe im Forum ne Suchanfrage gestellt) habe ich den erhalten.
Ich habe also ne Mail bekommen und da stand:

"Möchten Sie Alchemy diesen Computer Lieben und Ehren bis der Tod Euch scheidet?
Dann antworten Sie mit ja." (ich habe natürlich sofort Ja gesagt)
"Möchten Sie Archimedes A3010 Alchemy als User haben, dann Antworten Sie mit Ja"
(Archy:"Naja, da ich ja nur ein gekaufter Rechensklave bin werde ich wohl Ja sagen müssen.)"
"Somit erkläre ich Sie beiden zum User und Computer, Sie dürfen den Computer jetzt benutzen."

Natürlich stand das nicht so da... smiley

Technische Daten:

Prozessor ARM2 (ARM250 ) 12 MHz-7 Mips (Grafik VIDC1a,Sound und I/O: Alles mit der CPU vereint)
Speichercontroller MEMC1a
VGA 640x256, SVGA 800x600, bis zu1152 x 896.
8 Stimmiger Sythesizer
256 Farbtöne gleichzeitig im Spiel, von einer Palette mit 4096 Farbtönen in VGA. (16 Farben gleichzeitig in SVGA)
1 MB RAM (auf 4 MB erweitert)
1 MB ROM (RISC OS 3.11) (Einstellungen werden mit einem Akku aufrecht erhalten)
1,6 MB Floppy
TV-Modulator
VGA Buchse
3,5" Klinkenbuchse für z.B. Kopfhörer die man am MP3 Player hat.
PS/2 Maus Buchse (wobei die 3 Tasten Maus Speziel sein soll. Marke: Logitech)
Der Standard Paralelle Drucker Port
Der Serielle RS232 Port
2 Joystikports wie am Amiga (Competition Pro dran. Test: OK!)
Eine Reset Taste (Linke seite, nur mit Stift zugänglich).
Das Netzteil ist im Gehäuse eingebaut (Leider kann man das Kabel nicht vom Gehäuse abziehen)

Dann noch: USB, Firewire, Bluetooth, Gedankenübertragung, das übliche eben... hehe Scherz! smiley

Alle Angaben ohne Gewähr!


Ok, schauen wir uns mal das OS von 1993 an. (Das sich im ROM befindet)

Was habe ich mir da Angelacht?




Sieht ein wenig nüchtern aus, im grunde Kalt und Karg, nicht so die Optionale Vielfalt wie bei der Workbench 3.1 am Amiga 1200.

Doch was hat es noch zu Bieten?
Die folgenden Bilder sind wohl selbsterklärend:













Es gab irre viele Spiele Portierungen vom Amiga, da man schnell einen Grund brauchte um den Archimedes an den User zu bringen (als einziger Archimedes hat es zwei Game Ports), jedoch ohne Cooper in den Spielen (wie bei den Atari STE), aber mit 256 Farben Aufgehübscht.
Die Spiele Images lassen sich mit einen MS-DOS Proggy unter MS-DOS auf ner normalen HD Diskette beschreiben.

Hier haben wir das schöne Elite.







Wenn man sich die bewegung des Vektorobjektes anschaut, spürt man (ohne übertreibung) das in den Archimedes eine unbändige Kraft steckt die raus will.
Wie ein Formel 1 Auto mit 300 km/h das gerade 100 km/h fährt.
Mit Texturen würde das Vectorobjekt sicherlich auch noch eine Anehmbare Geschwindigkeit haben.





Hier sieht man schön die Verbesserte Farbvielfalt.






Natürlich ist die Grafik nicht so Aufgebläht, der Kontrast ist schärfer und es ist Bunter.
Meine Smartphone Knipse bekommt das nicht so scharf hin.




Hier haben wir die Deutschen Anleitungen die bis ins Detail alles erklären.
Man mag es kaum glauben, aber insgesammt haben die Bücher fast 500 Seiten.
Dabei sieht das RiskOS nach nichts aus.
Ein großer Kapitel in einem der Bücher ist das CLI (Commandline Interpreter), eine komplexe, Unix nachempfundene Betriebssystem-Shell, die Stapelverarbeitung ausführen kann, und das BBC BASIC, das auch eine Inline-Assemblersprache beinhaltet.

Fazit:

Mit Masse an Software (ok, mehrere Hundert Anwendungen und Spiele wird es schon haben, aber nicht mehrere Tausend Programme) kann Speziell der Archimedes A3010 nicht Glänzen, aber doch hat es ein Interessanten wenn auch etwas Kühlen Aspekt.

Der Archimedes A3010 war ein gutes Stück Englische Schaffenskunst, das sich in Deutschland nicht durchgesetzt hat, und sich auch unter günstigen vorraussetzungen nicht durchgesetzt hätte.
Es Fehlte als vorläufer der 8 Bit Archimedes Acorn Electron Microcomputer, wie der C=64 der als erstes die Herzen der User eroberte, und dann der Amiga 500, der die Herzen der User erobertete und begeisterte.

Der rest ist Geschichte.....

1 Comment

bitman 2013-04-06 13:06 ^ 201

Moderator
Posts: 109
Pages: 99
Registered: 2010-07-09
Ein sehr schöner Bericht
Da bekommt man einen Eindruck von der Maschine, vor allem das Look&Feel durch die Screenshots der Oberfläche smiley